Skip to main content

Frei von Angst und Panikattacken!

Zurück zur alten Lebensfreude

Angststörung ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche psychische Störungen. Entweder handelt es sich um eine übertriebene unspezifische Angst , eine konkrete Furcht – einer Phobie oder Panikstörung.

Eigentlich sollte Angst uns schützen, uns warnen. Ein Körpereigenes System von großer Wichtigkeit. Bei Menschen mit übertriebener Angst ist diese Schutzfunktion verloren gegangen, wir als äußerst belastend und Lebensqualität mindernd empfunden. Das Angstgefühl kann sich so ausprägen , das eine normale Arbeit, soziale Kontakte, Berufsausübung nicht mehr möglich sind. Bis hin zum Substanzmittelmissbrauch.

Hilfe bei Panikstörung und Ängsten

Das Beste zuerst....

Sie benötigen weder Antidepressiva, Antiepileptika noch Benzodiazepine um Ihre Ängste in den Griff zu bekommen. Sie benötigen genauso wenig eine jahrelange Verhaltenstherapie um wieder ohne die belastenden Angstanfälle leben zu können. Sie werden in der Lage sein, mit eigener Kraft die Angst und Panik aus Ihrem Leben zu verbannen. 

Ängste haben viele Gesichter: z.B.

  • Flugängste
  • Zahnarztängste 
  • Prüfungsängste
  • Phobien/ Spinnen
  • Aufzugängste
  • Geschlossenen Räumen ohne Auswegmöglichkeit
  • Ängste sich zu blamieren
  • Spritzenphobien
  • Operation/ Eingriff Ängste
  • Und viele mehr...

In manchen Fällen führt die anfängliche Angst später zu Panikattacken 

Die Ursachen der Angststörung geht häufig auf ein erlerntes Verhalten zurück, erlerntes aus der Vergangenheit . Tief im Unterbewussten sind die Verhaltensmuster eingeprägt, welches es nahezu unmöglich macht alleine ohne professionelle Hilfe dagegen anzugehen.

Ebenfalls  können auslösende Momente emotional belastende Lebensereignisse sein, die mit einer erhöhten Erregbarkeit des vegetativen Nervensystem einher gehen können.

Modelllernen- Der übertriebene Umgang mit Angst in der Familie spielen bei der Entstehung einer Angststörung gegebenen Falls eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Phobien die Angst vor etwas Bestimmten

Bei Phobien tritt Angst überwiegend in spezifischen Situationen auf, oder bei Kontakt mit bestimmten Objekten, die an sich ungefährlich sind.

Bei manchen Formen einer Phobie, können selbst Erzählungen (bei Flugangst) der Auslöser sein.

Panikstörung – Ängste ohne eine Vorankündigung

Bei einer Panikstörung kommt es zu wiederkehrenden schweren Angstattacken, die sich nicht auf eine bestimmte Situation beziehen.

Sie sind nicht vorhersehbar und entstehen aus nicht ersichtlichen Anlässen. Panikattacken beginnen plötzlich und gehen mit straken körperlichen Reaktionen einher.

Symptome:

    • Herzklopfen
    • Erstickungsgefühlen
    • Engegefühl in der Brust
    • Atemnot
    • Schwindel
    • Übelkeit
    • Benommenheit
    • Hitzewallungen
    • Hitzewallungen
    • Kälteschauer
    • Allgemeines Schwächegefühl

    Vermeidungen führen zu einer negativen Verstärkung und verhindern korrigierende Lernerfahrungen. Ein Verhalten was jeder, der Angst vor z.B. Spinnen hat von sich selber kennt.

    • Ängste sind belastend
    • Ängste engen ein
    • Ängste sind behandelbar

    Mit Hilfe eines ausgebildeten Therapeuten können Ängste, Panikattacken und Phobien sehr erfolgreich behandelt, vor allem aber dauerhaft bekämpft werden.

    Ich bin ausgebildete Angsttherapeutin und unterstütze Sie gerne, den Grund Ihrer Ängste, gleich welcher Art, zu finden aber vor allem zu lösen.

    Es gibt eine Menge sehr erfolgreiche, neue moderne Möglichkeiten Ängste aus Ihrem Leben zu verbannen, ohne jahrelange therapeutische Praxen aufzusuchen.
    Die Wissenschaft hat bewiesen das bei Angst und Panik die Konfrontationstherapie nicht das Mittel zur Wahl sein sollte, da Sie das Angstempfinden lediglich nur abstumpft.

    Ich arbeite nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen,  und erkläre Ihnen genau wie Ihre Ängste und Panik von Ihnen selbst gefördert und verstärkt werden. Wir machen uns die Neuroplastizität des Gehirns zu Nutze. Wir programmieren das falschprogrammierte  Gehirn im Besten Sinne um.

    Nach der ersten Sitzung haben Sie bereits kleine Stopp-Techniken an der Hand, die Ihnen die Möglichkeit geben aus eigener Kraft das unangenehme Gefühl der aufkommenden Angst zu stoppen.

    Die Kombination, der unterschiedlichen Therapieformen, Bernhardt-Methode,  Wingwave, Verhaltenstherapie, EFT, Palmtherapie,  Hypnose etc. und Ihr Wille mitzuarbeiten, sind auch hier der Schlüssel zum schnellstmöglichen Erfolg.

    Rufen Sie mich an unter der Nummer 0221 79002450, und sprechen auf`s Band, oder kontaktieren Sie mich über mein Kontaktformular. Ich beantworte gerne Ihre Fragen.

    Zurück in ein unbeschwertes, angstfreies, befreites Leben!

    Wer aufgibt.... hat schon verloren!!